Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/marcelinindia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Trip to Lonavala & Khandala

So ein neues Wochenende und ein neuer Trip wo es was nettes zu sehen gab:

Dieses Wochende am Samstag haben wir einen Trip nach Lonavala & Khandala gestartet. Dir Fahrt führte uns ca 2 Stunden aus Pune raus in Richtung Mumbai, wo wir uns eine wundervolle Gegend anschauen konnten.

Hier könnt ihr euch die Fotos vom Trip anschauen:

Trip Lonavala

Eigentlich wollten Olaf und ich uns vor der der Tour aus Pune raus noch Tickets für einen Besuch bei Osho besorgen, aber leider hat unsere Fahrer mich mal wieder nicht verstanden und wir sind direkt nach Lonavala gefahren. So wurde es dieses Wochenende wieder nix mit der Tour im Osho, aber ich denke ich schaffe das noch in meinem 3 Monate aufenthalt in Pune.

Auf unseren Trip nach Lonavala hat uns Yvonne begleitet. Wir haben sie am Freitag Abend im Hotel kennengelernt und haben sie gefragt ob sie uns vielleicht begleiten mag, da sie bisher nur am arbeiten war und nix von Pune gesehen hatte. Wir hatten eine Menge Spaß mit ihr auf der Tour.

In Lonavala hat uns unsere Fahrer am Bushy Dam rausgelassen und wir wollten eigentlich uns das anschauen, aber dazu müssten wir einen kleinen Bach durchqueren (barfuss), aber irgendwie wollte Yvonne das nicht so richtig und dann haben wir uns entschieden zum nächsten Spot zu fahren.

Bei den Spot zum Tiger's Leap hatten wir einen wunderbaren und wunderschönen ausblick auf die Hügel-Landschaft rund um Lonavala.(Bilder im Webalbum siehe oben)

Wir sind nach den Spots noch die Strasse ein wenig weiter gefahren und kamen dann beim Aamby Village an, aber dort gewährte man uns keinen Einlass. Ich glaube das ist eine geschlossene Gesellschaft, alles war abgesperrt mit Wachleuten darum.

Auf dem Weg zurück habe ich dann unseren Fahrer gefragt ob er uns vtl zu den Karla Caves fahren kann, und wie üblich gabs das Köpfe wackeln und Yes, Yes, no problem Auf die Frage wie weit das sein, gabs nur eight kilometers ...

Nach ein paar Metern hielt er dann an und machte sich erstmal schlau und dann sind wir doch ca 20-30 Kilometer weiter gefahren

Bei den Karla Caves angekommen mussten wir erstmal eine mehr oder weniger steile Treppe besteigen um zu den Höhlen zu gelangen. Oben angekommen konnten wir die Höhlen besichtigen welche zum Teil tausende von Jahren alt sind.

Goole Earth Datei vom Trip  

Am Abend bin ich dann noch mit Yvonne ins Not just JAZZ by the bay gefahren, aber leider war an diesem Abend "Dry day" und es gab leider keinen Alkohol so das wir leider kein Bier trinken konnten. Naja auch egal so haben wir halt was gegessen und uns ein wenig der Live Band zugehört und sind dann wieder zurück ins Hotel.

Am nächsten Tag habe ich erstmal ausgeschlafen!! Als ich dann so gegen Mittag dann doch endlich mal aus meinem Zimmer kam habe ich bei der Rezeption nach einem Friseur gefragt, da es mir doch langsam ein wenig warm auf dem Kopf wurde. Sie haben mir dann eine Adresse gegeben und dort bin ich dann erstmal hingelaufen, war ja nicht weit weg. Anschließend habe ich mir noch eine Massage gegönnt, da sie dort im Salon so was auch angeboten haben. Das war entspannend. Ich glaube es waren ca 2 Stunden wo ich dort durchgeknetet wurde. Ich hatte noch nie eine Gesichts, Kopf, Hand und Fuss Massage. Aber das werde ich nun häufiger haben, es war seeehhrrr entspannend.

Am Abend bin ich dann mit Yvonne noch ein wenig Shoppen gegangen, da dies Ihr letzter Abend in Pune ist und sie noch ein paar Dinge einkaufen wollte.

So thats it for this weekend.

16.9.07 20:58


Die ersten beiden Wochen

So ich mag mal ein paar Fotos und einen kleinen Erfahrungsbericht über meinen momentanen Aufenthalt in Indien geben:

Mein Flug von Frankfurt nach Mumbai (Bombay) war super Klasse. Business Class 7:40 Std Flug war erste Sahne. Automatischer Sitz, Wunsch Fernseh Programm, nette Damen als Bedienung, da lies es sich schon gut gehen, aber das sollte erst der Anfang sein.

In Mumbai angekommen alles noch schön klimatisiert im Flughafen, aber ich musste ja nun nach draussen meinen Fahrer nach Pune suchen. Durch die Tür und zack gleich die Brille beschlagen und gegen eine unsichtbare Wand gelaufen, wohl gemerkt es war 01:00 AM. Nachdem die Brille gereinigt war, habe ich zwischen den ca. 100 Leuten, die drausen vor der Absperrung standen, meinen Fahrer gefunden, welchen ich btw für 3 Monate 24*7 für mich habe. Nur Anrufen und er fährt mich da hin wo ich hinwill

Nach ca 4 Std Fahrt im klimatisierten Auto bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca 50 km/h bin ich dann ca gegen 05 AM in Pune im Hotel angekommen.

wurde ich trotz der Uhrzeit von 3 Hotel Menschen in Empfang genommen, habe mein Zimmer bekommen und erstmal eine Rauchen!!

Am nächsten Morgen habe ich die nähere Umgebung erkundigt und auf meine Kollegen gewartet, welche schon ne Woche Vorort sind.

Sie haben mir erstmal allerhand Geschichten erzählt, welche ich dann in der kommenden Woche größtenteils am eigenen Leib erfahren, im wahrsten Sinne des Wortes, durfte.

Tags drauf mein erster Tag im Office. Schon die Fahrt dorthin am helligten Tage ein Erlebnis ohne gleichen. Solch einen Verkehr habe ich noch nicht gesehen. Beispiel: Strasse zweispurig, zumindest ist Farbe auf der Strasse, welche diese in zwei Teile teilt, aber es fahren ca 5 Reihen auf diesen zwei Fahrbahnen, wobei zwischen den Fahrzeugen sich Personen gerade so durchquetschen können, was sie btw auch tun. Verkehrsregeln wo kommen wir denn da hin. Es wird gehupt was das Zeug hält und gequetscht und gedrengelt wo es nur geht. Aber!!! ich habe noch keine Unfall gesehen.

Zum üblichen Strassenbild gehören neben Autos, Motorikscha, Motorrad, Roller, Fahrrad und Fußgänger auch diverse Tiere, wie Kühe, Wasserbüffel, Hunde, Ziegen, alles zwischen dem Verkehr auf der Strasse. Manche von
ihnen legen sich auch einfach auf die Strasse total unbekümmert.



Im Office musste ich dann erstmal erfahren, das mein indischer Kollege, welchem ich mein Wissen vermitteln sollte, stumpf am Vortag gekündigt hat. Hm naja hat Marcel halt Emails gelesen, sich weiter Vorbereitet, sich das Gebäude angeschaut und gewartet, denn der Project Leader hat neue Kollegen "besorgt". Tags drauf zwei neue Kollegen: Bhavna(w) und Alok(m). Die beiden sind super gut drauf und es macht echt spaß mit ihnen zu arbeiten. Am Anfang war die Verständigung ein wenig schwierig, da sie doch ein merkwürdiges Englisch sprechen, aber mittlerweile geht es echt super.

Zum Essen, sehr köstlich kann ich nur sagen, anfangs habe ich mich mit dem scharfen Essen ein wenig zurück gehalten, aber nun habe ich mich schonmal weiter in der Schärfe vorgewagt und musste heute erfahren, das es doch extrem scharf sein kann, wobei das wahrscheinlich noch nicht die stärkste Schärfe war

Ansonsten wird man wie ein König hier behandelt: Beispiel, ich glaube ich musste hier ausser meine Hotelzimmer Tür noch keine Tür alleine aufmachen, Servietten bekommt man auf den Schoß gelegt und ein halb volles Bier wird einem ohne Nachfragen aufgefüllt. Essen wird einem auf dem Teller getan und ca 3 mal pro Abend wird man gefragt ob man noch eine Wunsch hat oder ob alles in Ordnung ist. Alles sind sehr freundlich und wenn man ihnen ein Lächeln schenkt freuen sie sich wie kleine Kinder habe ich das Gefühl.

Zum Klima kann man nur sagen 25-28 Grad auch Abends, bei erhöhter Luftfeuchtigkeit, aber ich komme damit sehr gut klar, nicht wie in Mumbai, wo einem die Brille beschlägt und die Klamotten sofort durchnäßt sind.

Preislich super günstig: 1,5 Liter Cola Flasche, 1 Packung Pringels, 1 Packung Lays Chips und 1 Packung Schoko Kekse 150 Rupies = ca 3 Euro In Deutschland läßt man dafür schon mal 5-6 Euro an der Kasse.

So dieses Wochende sind haben wir eine Tour zum Sinhagad Fort Kalyan Darawaza gestartet. Die Fahrt führte uns von der Innenstadt Pune


in die Randgebiete ca 25km ausserhalb von Pune und dort haben wir dank der momentanen Regenzeit einen fantastischen Ausblick auf strahlend grüne Berghänge gehabt. Was für ein Anblick!!



Der besuchte Ort ist ein Berg auf dessen Höhe eine alte Festung steht, bzw was davon übrig ist. Dort sind wir dann ca 2-3 Std umher gelaufen und haben immer wieder die fantastische Natur bestaunt. Allerdings hat der gute Marcel vergessen sich einzucremen und zack abends im Hotel merkte man dann den Sonnenbrand auf den Armen. Aber das wars Wert. Für die nächsten Touren werde ich mir das merken und mich besser vorher eincremen. Nachdem wir dann den Weg zurück in die Innenstadt von Pune eingeschlagen haben, haben wir noch halt bei einem Tempel auf einem Hügel innerhalb von Pune gemacht und dort einen Ausblick über die Stadt genossen.

Goole-KML-Datei findet ihr eine Datei für Google Earth, wo der Weg aus Pune nach Sinhagad aufgezeichnet ist.

Am Abend wollten wir dann eine Disco aussuchen, doch leider mussten wir dann erfahren, das an dem Abend "Couples only" angesagt war. Hm schon doof zwei Kerle, keine Frauen, damn. Ach egal ich probiere das nächste Woche Freitag abend wieder da ist kein "Couples only" angesagt. Mal sehen was mich erwartet. Ein wenig enttäuscht sind wir dann wieder in unseren quasi Stammclub gefahren "Not just JAZZ by the bay".

Am Sonntag kam ein neuer Kollege dazu und wir haben mit unserem Fahrer eine kleine Tour durch Pune gestartet und wollten eigentlich eine Tour in der Osho mitmachen, aber war schon alles ausgebucht, obwohl man uns versichert hat, das man nicht buchen müsste. Naja egal es gibt ja noch ein paar mehr Wochenenden. Wir sind dann halt weiter in den Saras Baug Park gefahren. Ein netter Platz mit vielen Indern. Und wieder waren wir die Attraktion dort.



Weitere Wochenende folgen ...

10.9.07 15:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung